Bekanntheitsgrad erweitern

Testspiele in China: Werder reist ins Reich der Mitte

+
Mit den Testspielen in China will Werder neue Märkte erschließen.

Bremen - Werder Bremen will seinen Bekanntheitsgrad vergrößern und neue Märkte erschließen. Der Fußball-Bundesligaclub reist vor Beginn der neuen Saison für eine mehrtägige Testspiel-Tour nach China.

Dort sind vom 30. Juni bis 6. Juli sind zwei Freundschaftsspiele gegen Erstligateams in den Millionenstädten Tianjin und Changchun geplant. Gegner sind Tianjin Teda am 2. Juli und Ex-Meister Changchun Yatai am 5. Juli. „Wirtschaftlich ist es lukrativ für Werder“, erklärte Geschäftsführer Klaus Filbry zu der Asientournee. „Wir haben dort die Möglichkeit, Türen zu öffnen und Kontakte zu knüpfen.“

Die Reise wird unter anderem von der Deutschen Fußball Liga (DFL) unterstützt. Im Bremer Rahmenprogramm sind laut Werder „Besuche der Mannschaft in der deutschen Botschaft in Peking, in Firmenzentralen oder gemeinsame Fußball-Expertenrunden während der parallel laufenden WM-Spiele“ im Gespräch. dpa

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Meistgelesene Artikel

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Kommentare