Wesley heute nicht im Kader / Chance für Trinks oder Avdic?

Die Suche nach dem elften Mann

Bremen - (mr) · Um 14.10 Uhr fuhr Wesley gestern am Weserstadion vor. Eigentlich zehn Minuten zu spät, denn die Werder-Profis müssen mindestens eine halbe Stunde vor Trainingsbeginn (gestern um 14.30 Uhr) in der Kabine sein.

Der Brasilianer hatte – anders als seine Teamkollegen – weder Tasche noch Koffer für die Reise nach Hamburg dabei. Allerdings brauchte er auch nichts, denn die Entscheidung stand schon fest: Der 23-Jährige, der in dieser Woche im Training einen sehr starken Eindruck hinterlassen hatte, gehört nicht zum Aufgebot für das Nordderby heute beim HSV.

Immerhin: Wesley, der wegen eines Sehnenanrisses im Oberschenkel fast drei Monate gefehlt und sich gerade wieder herangearbeitet hatte, hat sich nicht wieder verletzt. Ein Einsatz heute würde aber noch zu früh kommen, wie Trainer Thomas Schaaf urteilte: „Er ist noch nicht soweit.“

Statt in der Startelf, was als durchaus denkbar galt, steht Wesley nun nicht mal im Kader. Doch wer bekommt den elften Platz? Im Abschlusstraining spielte gestern die vermeintliche Anfangsformation zusammen – allerdings nur zu zehnt. Optionen hat Schaaf mehrere. Möglicherweise darf Florian Trinks im Mittelfeld sein Debüt in der ersten Elf geben. Oder Felix Kroos kehrt nach mehreren Wochen Abstinenz als „Starter“ zurück. Sollte sich Schaaf für ein Modell mit zwei Spitzen entscheiden, kommt plötzlich auch der Schwede Denni Avdic als Sturmpartner von Marko Arnautovic ins Spiel.

In den bislang glücklosen Österreicher (zwei Bundesligatreffer) haben die Bremer laut Mittelfeldmann Marko Marin „volles Vertrauen“. Dass Torjäger Claudio Pizarro verletzt fehlt, sei zwar ein Verlust. „Er ist ein Klassestürmer“, sagt Marin, ergänzt aber: „Marko ist auch ein Klassestürmer. Er braucht eben ein bisschen Glück, damit ein Ball reingeht und der Knoten platzt.“

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Wiedwald bleibt die Nummer zwei

Wiedwald bleibt die Nummer zwei

Kommentare