Liveticker

Stuttgart und Werder trennen sich 1:1

+

Stuttgart - Von Marcel Kloth. Zum Sieg hat es nicht ganz gereicht. Werder Bremen muss sich mit einem 1:1-Unentschieden in Stuttgart begnügen. Die Grün-Weißen halten den VfB in der Tabelle damit auf Distanz.

Live Blog Stuttgart gegen Werder Bremen
 

Spätestens seit der schmerzhaften Niederlage im Nordderby gegen den HSV ist die schwache Form der Bremer offensichtlich. Der SVW verlor acht der jüngsten zehn Spiele, das ist in diesem Zeitraum die schlechteste Punkteausbeute aller Teams der Liga. Nur drei Punkte vor dem Relegationsplatz stehen die Bremer auf dem 15. Tabellenrang. Im eigenen Stadion verloren sie erstmalig in ihrer Bundesliga-Geschichte fünf Partien in Folge. Im wichtigen Spiel gegen Stuttgart sollen die schwachen Wochen nun endlich beendet werden. Um sich optimal auf die kommende Aufgabe vorzubereiten, trainierten die Grün-Weißen am Mittwoch und Donnerstag hinter verschlossenen Türen im Weserstadion. Dabei übten sie besonders Standardsituationen und das taktische Verhalten nach einem Ballgewinn. Die Bremer arbeiten also an ihren Baustellen. Vergangene Saison noch erzielte Werder die meisten Tore nach Standards (24), in dieser Saison bedeuten die nur zwei Treffer gegen Mönchengladbach ligaweit den letzten Platz in dieser Statistik.

Zu Saisonbeginn wollten die Stuttgarter mit neuem Trainer und verändertem sportlichen Personal einen Umbruch starten. Dieser ist ihnen nicht gelungen, die seit Jahren andauernde Talfahrt geht weiter und Alexander Zorniger wurde bereits wieder entlassen. Besonders die Abwehr ist eine große Schwachstelle der Schwaben. Nach dem 1:4 im Spiel gegen Borussia Dortmund haben die Stuttgarter bereits 35 Gegentore kassiert. Das ist Liga-Spitze! Erstmals in seiner Bundesliga-Historie kassierte der VfB in drei aufeinanderfolgenden Spielen jeweils mindestens vier Gegentore. Mit nur zehn Punkten hat Stuttgart diese Saison die schwächste Bilanz der Vereinsgeschichte. Gute Voraussetzen für Werder also, zu punkten? Ein gutes Omen: Bremen gewann in dieser Saison alle drei Sonntagsspiele.

Werder tritt bereits zum 50. Mal in der Bundesliga-Historie in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs an, es ist das 99. Duell beider Teams insgesamt. Nur gegen den Hamburger SV spielte der SVW häufiger in der Bundesliga (103 Mal). Die Bilanz aus den fast 100 Begegnungen gegen den VfB ist sehr ausgeglichen. Werder gewann 33 Spiele, Stuttgart 34. Ganze 31 Mal trennten sich beide Mannschaften unentschieden. Der SVW erzielte trotz der denkbar knappen Bilanz-Niederlage insgesamt 168 Tore, der VfB nur 154.

Claudio Pizarro spielte bereits vor über 15 Jahren gegen Stuttgart. Der Peruaner trat am 05.02.2000 im Alter von 21 Jahren erstmalig mit dem SVW gegen die Schwaben an. Damals gewann Werder mit 2:1. Inzwischen spielte "Piza" 25 Mal gegen den VfB, dabei erzielte er 15 Treffer. Eine weitere Statistik belegt, dass Innenverteidiger Jannik Vestergaard vor einem Jubiläum steht. Werders Verteidiger könnte am Sonntag bereits seinen 100. Einsatz in der Bundesliga verzeichnen. Der 23-Jährige absolvierte bisher für Hoffenheim (71) und den SV Werder (28) 99 Spiele.

Schiedsrichter der Partie ist Florian Meyer. Der 47-jährige leitet seit 1999 Bundesliga-Spiele.

Mehr zum Thema:

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Tanks explodiert: Fünf Tote bei Zug-Inferno

Tanks explodiert: Fünf Tote bei Zug-Inferno

Verdener Weihnachtszauber

Verdener Weihnachtszauber

Meistgelesene Artikel

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Hertha BSC spielen

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Hertha BSC spielen

Werder taucht bei "Football Leaks" auf: Zahlung ins Steuerparadies

Werder taucht bei "Football Leaks" auf: Zahlung ins Steuerparadies

Claudio Pizarro: Erstes Saison-Tor beim Debüt-Gegner?

Claudio Pizarro: Erstes Saison-Tor beim Debüt-Gegner?

Werder-Ticker: Bremen hat Hertha vor Augen

Werder-Ticker: Bremen hat Hertha vor Augen

Kommentare