Stimmen zum Nordderby

Nouri: "Zu viele Geschenke verteilt"

Ist enttäuscht, keinen Sieg aus Hamburg mitnehmen zu können: Werder-Trainer Alexander Nouri.
+
Ist enttäuscht, keinen Sieg aus Hamburg mitnehmen zu können: Werder-Trainer Alexander Nouri.

Hamburg - Mit einem Punkt war nach dem Nordderby keiner zufrieden. Der HSV sieht immerhin einen Aufwärtstrend, bei Werder Bremen herrscht nur Enttäuschung. Die Stimmen zum Spiel.

Alexander Nouri (Werder-Trainer): "Beide Teams haben alles investiert, aber zu viele Geschenke verteilt. Die Anspannung war auf beiden Seiten zu spüren. Es war ein intensives, aber kein gutes Spiel. Mit viel Herz, aber auch vielen Fehlern. Die Emotionen waren groß. Tolle Sache, das zu erleben, aber über Punkte wäre ich glücklicher."

Clemens Fritz (Werder-Kapitän): "Positiv ist, dass wir zweimal nach Rückstand zurückgekommen sind. Man hat bei beiden Mannschaften gemerkt, dass die Verunsicherung groß ist. Am Ende hat uns dann die Durchschlagskraft gefehlt. Das ist bitter, dass wir hier nicht mehr mitgenommen haben."

Serge Gnabry (Werder-Spieler): "Wir sind schwer ins Spiel gekommen. Bei den Gegentoren machen wir bittere Fehler. Beim ersten schalten wir ab, beim zweiten war's ein Fehler von mir."

Markus Gisdol (HSV-Trainer): "Unterm Strich sind wir natürlich enttäuscht, dass wir das Nordderby nicht gewonnen haben. Es sollte heute nicht sein. Das Ergebnis an sich bringt uns nicht weiter, aber im Tabellenkeller ist es eng. Ich sehe eine Aufwärtstendenz."

Michael Gregoritsch (HSV-Stürmer): "Ich glaube, das ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Das ist ein Reifeprozess, den wir jetzt durchgehen. Wir haben heute alles gegeben."

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch
Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt
Klaus Allofs traut Thomas Schaaf die Werder-Wende zu: „Er kann den Impuls setzen“

Klaus Allofs traut Thomas Schaaf die Werder-Wende zu: „Er kann den Impuls setzen“

Klaus Allofs traut Thomas Schaaf die Werder-Wende zu: „Er kann den Impuls setzen“
Leo Bittencourt: „Ich habe keine Angst“ – die Stimmen zur Werder-Niederlage gegen den FC Augsburg

Leo Bittencourt: „Ich habe keine Angst“ – die Stimmen zur Werder-Niederlage gegen den FC Augsburg

Leo Bittencourt: „Ich habe keine Angst“ – die Stimmen zur Werder-Niederlage gegen den FC Augsburg

Kommentare