Stevanovic wieder da

Bremen - Und plötzlich ist er zurück! Aleksandar Stevanovic trainiert wieder bei Werder mit – das Thema PEC Zwolle hat sich überraschend erledigt, das Leihgeschäft ist geplatzt.

Die Niederländer haben offenbar ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Denn als Serbe und damit Nicht-EU-Bürger hätte der 20-Jährige bei seinem Wechsel ein gewisses Gehaltsniveau vorweisen müssen, um in den Niederlanden eine Arbeitserlaubnis zu bekommen – konnte er aber nicht, weil er in Bremen nicht genug verdiente. Die Regelung dient dem Schutz holländischer Talente, denen – flapsig formuliert – kein Durchschnitt vor die Nase gesetzt werden soll. Das hätte der PEC Zwolle wissen müssen.

„Schade, dass es nicht geklappt hat. Ich glaube, es hätte gut gepasst“, sagte Werder-Coach Thomas Schaaf. Für Stevanovic wird nun ein anderer Club gesucht. Schaaf: „Wir schauen uns um.“ · csa

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Claudio Pizarro will den deutschen Pass

Claudio Pizarro will den deutschen Pass

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Baumann: Fristen, Ziele und Aufgaben

Baumann: Fristen, Ziele und Aufgaben

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

Kommentare