Wiedersehen mit Darmstadt-Coach Norbert Meier

„In mir steckt noch viel Werder“

+
Norbert Meier

Darmstadt - Norbert Meier ist seinem ehemaligen Club nach wie vor verbunden. „In mir steckt noch viel Werder“, sagte der 58-jährige Trainer vom nächsten Gegner SV Darmstadt 98, der in den 80er-Jahren in 372 Partien 113 Treffer für die Bremer erzielt hatte. Weil er aber schon lange weg ist, misst er dem Wiedersehen am Samstag am Böllenfalltor keine allzu große Bedeutung bei: „Ich sage nicht, das wird das Spiel des Jahres für mich.“

Sehr erfreut ist Meier, der im Sommer von Zweitligist Arminia Bielefeld nach Darmstadt gekommen war, dass er im Kellerduell des Tabellen-14. (Darmstadt) gegen den 15. (Werder) wieder auf seinen Kapitän setzen kann. Aytac Sulu, Abwehrchef und bei Standards wegen seiner Kopfballstärke extrem gefährlich, hat wegen einer Wadenverletzung noch kein Liga-Saisonspiel bestritten. Gegen Werder kehrt der 30-Jährige zurück. „Er ist zwar noch nicht bei 100 Prozent, aber erfahren, ausgebufft und hilft uns unheimlich mit seiner Art“, sagte Meier. 

mr/sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Meistgelesene Artikel

Kein DFB-Pokal in Würzburg

Kein DFB-Pokal in Würzburg

Quintett fehlt gegen St. Pauli

Quintett fehlt gegen St. Pauli

Pizarro weiterhin willkommen

Pizarro weiterhin willkommen

Werder verliert Testspiel am Millerntor

Werder verliert Testspiel am Millerntor

Kommentare