Stauchung im Rücken: Wiese hofft trotzdem

Werder-Bremen - BREMEN (csa) · Um mit Horst Schlämmer zu sprechen: Tim Wiese hat Rücken. Und das macht dem Werder-Keeper Sorgen. Ins Pokal-Viertelfinale gegen Hoffenheim war er am Dienstag schon mit einem Wärmepflaster gegangen, doch dass das bei minus sechs Grad nicht seine volle Wirkung entfaltete, war fast logisch.

Nach einer „unglücklichen Bewegung“ (Wiese) waren die Schmerzen voll da, „ich konnte mich kaum noch bewegen“. Der Torwart musste zur Pause durch Christian Vander ersetzt werden. „Ich glaube, es ist eine Stauchung im Wirbelbereich. Jetzt lasse ich mich erstmal behandeln, dann sehen wir weiter“, sagte Wiese am Tag danach.

Prognosen, ob er am Samstag im Auswärtsspiel bei Hannover 96 auflaufen wird, sind schwer. Heute legt Wiese noch eine Trainingspause ein, morgen will er wieder mitmischen. „Wenn alles glatt laufen sollte, bin ich in Hannover dabei“, meinte er.

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

Kommentare