Werder-Coach holt die Tafel raus

Standard-Stunde bei Lehrer Schaaf

+
Bewaffnet mit einer Magnet-Tafel und zahlreichen Zetteln eilte Werder-Coach Thomas Schaaf gestern Morgen über den Trainingsplatz

Bremen - Bewaffnet mit einer Magnet-Tafel und zahlreichen Zetteln eilte Werder-Coach Thomas Schaaf gestern Morgen über den Trainingsplatz, düste von Spieler zu Spieler, gab Anweisungen – und sparte nicht mit Kritik und Lob. Der Fußball-Lehrer machte seiner Berufsbezeichnung alle Ehre und bot Profis wie Zuschauern eine interessante Standard-Stunde mit vielen Ecken und Freistößen.

„Wenn man gesehen hat, wie schlecht wir das am Samstag in Berlin gemacht haben, dann muss man daran verstärkt arbeiten“, klärte Co-Trainer Wolfgang Rolff später auf – in Vertretung für seinen Chef. Schaaf hatte wegen eines offiziellen Vereinstermins das Training schon kurz vor Schluss verlassen müssen.

Doch Rolff wollte die Sondereinheit auf dem Platz nicht überbewerten und dämpfte sogleich die Erwartungen: „Das heißt jetzt nicht, dass es im nächsten Spiel automatisch klappt.“ Zumal das Verhalten bei Standardsituationen ohnehin zum ständigen Trainingsprogramm gehöre. Nicht immer so öffentlich wie gestern, sondern viel öfter im Verborgenen, um der Konkurrenz keinen Einblick zu geben. Da werden dann lieber in der Kabine kurze Filme gezeigt.

Werder trainiert vorm Testspiel in Lüneburg

Ganz sicher auch aus dem Berlin-Spiel. „Unsere Standards sind harmlos und schlecht ausgeführt“, hatte Klaus Allofs nach der Partie geschimpft. Deshalb ist es für den Werder-Boss selbstverständlich, dass die ruhenden Bälle dieses Woche „ein großes Thema bei uns sind“. Und er vertraut „Lehrer“ Schaaf: „Thomas betreibt sehr intensiv Videoanalyse.“ Aber warum hat das bislang nicht gefruchtet? Allofs: „Weil auch immer wieder die handelnden Personen wechseln. In der Hinrunde hat Aaron Hunt viele Standards geschossen, jetzt ist er verletzt.“ · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Kommentare