Sportsmann Oka Nikolov

O. Nikolov

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Hut ab, Oka Nikolov! Frankfurts Torwart zeigte gegen Werder besonderes Fair Play. Nach einem Fernschuss von Torsten Frings hatte Schiedsrichter Manuel Gräfe (Berlin) in der 68.

Minute auf Abstoß für die Hessen entschieden. Der Werder-Kapitän protestierte heftig, Nikolov sei noch mit den Fingerspitzen am Ball gewesen. Nach Befragung durch Gräfe gab der Torwart zu, die Kugel noch berührt zu haben. Es gab Eckball statt Abstoß. „Man sollte ehrlich sein, auch wenn es um viel geht“, sagte der 36-jährige Nikolov später: „Die Schiris haben es schon schwer genug.“ Und wenn nach der Ecke ein Tor für Werder gefallen wäre? Nikolov: „Das wäre beschissen gewesen . . .“

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Kommentare