Sportlicher Bericht an die Mitglieder

Eichin hält die „Kurz-und-gut-Rede“

+
Thomas Eichin will sich kurz fassen

Bremen - Thomas Eichin will sich kurz fassen. Wenn der Geschäftsführer den Mitgliedern des SV Werder heute Abend über die sportliche Bilanz des Geschäftsjahres 2014/15 berichtet, wird der Tenor seiner Rede dieser sein: Alles gut!

„Es ist für uns sportlich ein erfolgreiches Jahr gewesen“, sagt Eichin und argumentiert mit Rang zehn in der Bundesliga („Wir haben am internationalen Platz gekratzt“) sowie den Aufstiegen der zweiten Mannschaft in die dritte Liga und des Frauen-Teams in die oberste Spielklasse. Es wird, sagt der Geschäftsführer, eine kurze, aber von Zufriedenheit geprägte Rede werden. Eine Premiere wartet auf Hubertus Hess-Grunewald. Erstmals leitet er als Nachfolger von Klaus-Dieter Fischer die Mitgliederversammlung, erstmals gibt er als Präsident den Zustandsbericht für den Stammverein ab. „Ein bisschen nervös bin ich schon“, gibt der 55 Jahre alte Jurist zu.

Alles gut – das würde Hess-Grunewald auch gerne sagen. Aber ganz so ist es nicht. Nur aufgrund eines „Einmaleffekts“ fallen die Geschäftszahlen positiv aus. So hat der SV Werder Bremen e.V. Wohnungen verkauft, der Erlös rettet die Bilanz. Ohne den Verkauf wäre es auf ein Minus von 80000 Euro hinausgelaufen.

Um finanzielle Lücken im Betrieb der verschiedenen Abteilungen künftig nicht durch weitere Einmaleffekte ausgleichen zu müssen, stellt das Präsidium heute eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge zur Abstimmung. Vollmitglieder würden demnach ab dem 1. Juli 2016 14 statt bisher zwölf Euro pro Monat zahlen, Fördermitglieder sieben statt sechs. Damit würde der Club in der Beitragstabelle „im unteren Mittelfeld“ liegen, so Hess-Grunewald. Zuletzt hatte Werder die Beiträge 2010 erhöht. Die geplante Anpassung würde im Jahr knapp 700000 Euro mehr in die Kasse spülen.

csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare