Der Sponsor ruft, Werder kommt

Heute schon nach Stettin

Bremen - Die Werder-Profis können nach dem Smog von China die herbeigesehnte gute Bremer Luft nur kurz genießen: Schon heute Mittag hebt der Flieger Richtung Stettin ab, wo um 18 Uhr ein Testspiel gegen Pogon Stettin auf dem Programm steht. Und das nach acht extrem anstrengenden Tagen auf der China-Tour. Erst gestern Nachmittag war der Werder-Tross zurückgekehrt.

Aber die Bremer können nicht anders, Hauptsponsor Wiesenhof hat diese Partie angesetzt. Und Trainer Robin Dutt will alle Sponsorentermine in den ersten beiden Wochen der Vorbereitung abgearbeitet haben, um dann volle Konzentration auf den Bundesliga-Start zu haben.

Die Profis sind verständlicherweise alles andere als begeistert von dem nächsten Trip. Doch eines stimmt sie positiv: der Kurzurlaub ab Sonntag. Dutt gibt seinen Spielern sechs Tage frei, weil die Vorbereitung in diesem Jahr so früh gestartet ist. Im Trainingslager im Zillertal sollen dann alle wieder frisch zu Werke gehen, um sich den Feinschliff zu holen.

Übrigens hat Werder die Reise-Warnung für seine Fans für die Stettin-Reise zurückgenommen. Der Bundesligist hatte sich um das Wohl seiner Anhänger gesorgt, weil es in Stettin zahlreiche gewaltbereite Hooligans geben soll. Das war in Stettin nicht gut angekommen.

kni

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Unbequem in Unterzahl

Unbequem in Unterzahl

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Kommentare