Split an Vranjes dran

Werder-Bremen - DONAUESCHINGEN/BREMEN · Der Abschied rückt näher: Jurica Vranjes hat in Hajduk Split endlich einen Club gefunden, der ihn verpflichten will. „Es gibt Interesse“, bestätigte der bei Werder aufs Abstellgleis geschobene Kroate gestern gegenüber dieser Zeitung: „Wenn alles passt, kann es passieren. Split ist attraktiv für mich.“

In trockenen Tüchern sei der Wechsel in die Heimat aber keinesfalls. Die kroatische Tageszeitung „Sports Kenovosti“ hatte bereits von einer Einigung berichtet – und davon, dass Vranjes gestern in Bremen seinen bis 2011 auslaufenden Vertrag auflösen wollte. „Die übertreiben. Mit wem hätte ich das machen sollen? Klaus Allofs ist in Donaueschingen“, sagte der 30-Jährige. Intensive Gespräche hätten bislang nicht stattgefunden, versicherte Vranjes: „Die Leute aus Split wollten sich melden, das haben sie bisher nicht getan.“ Nervös wird er aber nicht: „Ich habe keine Angst und bin zuversichtlich, dass ich etwas Gutes finde.“

Dass er seit zwei Wochen nur noch bei Werder II trainieren darf, hat Vranjes akzeptiert: „Ich musste mich umstellen, aber mittlerweile macht’s Spaß.“

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei will Präsident Mugabe des Amtes entheben

Regierungspartei will Präsident Mugabe des Amtes entheben

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Jugend-Challenge in Verden - der Sonntag

Jugend-Challenge in Verden - der Sonntag

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Montag

Das passiert am Montag

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Kommentare