Spezialist für Fritz

+
Clemens Fritz

Bremen - Clemens Fritz reist heute nach Hannover, damit sich ein Spezialist die rebellierende Achillessehne des Werder-Profis anschaut. „Ich will mich absichern, dass da nichts Schlimmeres ist“, erklärt der 30-Jährige.

Probleme mit der Achillessehne hat Fritz schon länger, nach dem Heidenheim-Spiel waren die Schmerzen aber so groß, dass er eine Trainingspause einlegen musste. Gestern war er wieder dabei – und er rechnet auch damit, am Samstag gegen Kaiserslautern zur Verfügung zu stehen. Allerdings nur, wenn der Spezialist grünes Licht gibt. · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare