Muskuläre Probleme gefährden Einsatz

Sorgen um Hunt und Petersen

+

Bremen - In Berlin waren sie die beiden Offensiv-Lichtblicke, nun drohen Nils Petersen und Aaron Hunt zum Hinrunden-Abschluss gegen Bayer Leverkusen am Samstag auszufallen. Petersen fehlte gestern wegen muskulärer Probleme bereits den zweiten Tag in Folge beim Teamtraining. Hunt brach die Einheit am Nachmittag vorzeitig ab. Grund: ein Zwicken in der rechten Wade.

Wie schlimm es um das Duo bestellt ist? Die Antworten gibt es wohl erst heute. „Mal hören, was der Doc sagt“, meinte Hunt, nachdem er den Trainingsplatz nach einem kurzen Gespräch mit Trainer Robin Dutt verlassen hatte. Und Petersen ist quasi vorsorglich außer Betrieb gestellt worden. Dutt: „Nils war lange verletzt, hat jetzt wieder gespielt und spürt die Belastung. Ich hoffe, dass die Pause präventiv bleibt.“ Möglicherweise kann Petersen schon heute wieder voll trainieren. Wenn nicht, sind die Beschwerden doch hartnäckiger und die Teilnahme am Leverkusen-Spiel gerät in Gefahr. Mehmet Ekici, der am Montag das Training abbrechen musste, mischte gestern wieder normal mit. · csa

Training ohne Petersen und Hunt

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

Meistgelesene Artikel

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Glückwunsch, Per!

Glückwunsch, Per!

Kommentare