Schaaf: „Felix macht das super“ / Kroos soll aber wieder ins Mittelfeld rücken

Sonderlob für die Notlösung im Abwehrzentrum

+
Felix Kroos

Bremen - Auch im Zillertal rieben sich die Werder-Fans verwundert die Augen: Wer verteidigt denn da im Abwehrzentrum? Felix Kroos. Spielt der nicht im Mittelfeld? Richtig.

Doch Trainer Thomas Schaaf benötigt für sein Konzept mit zwei Teams (siehe oben) für jede Position eine Zweitbesetzung. Im ersten Trainingslager auf Norderney fehlte ihm ein Innenverteidiger, weil Sokratis noch im EM-Urlaub und Francois Affolter schon bei der Olympia-Vorbereitung weilte. Deshalb rückte Kroos zurück. Und blieb dort. Denn Sokratis war zwar in Zell am Ziller dabei, Naldo dafür ganz schnell Richtung Wolfsburg weg.

Bilder vom Test gegen Cottbus

1:1 gegen Cottbus

„Felix macht das super“, lobte Schaaf den 21-Jährigen nach der Partie gegen Cottbus: „Er ist sehr konzentriert, sehr aktiv. Ich habe ihm gesagt: ,Mensch, das würde ich gerne auch im Mittelfeld von dir sehen.’“ Dorthin, so Schaaf, soll Kroos nämlich auf jeden Fall zurückkehren. Der Einsatz als Innenverteidiger sei „keine Dauerlösung“.

Kroos nimmt es, wie es kommt: „Ich bin froh, wenn ich überhaupt spiele.“ Dass er so aber auch um die Chance gebracht wird, sich für einen Platz im Mittelfeld zu bewerben, und dadurch auf dem Abstellgleis landen könnte, befürchtet Kroos nicht: „Ich denke positiv. Es ist doch gut, dass der Trainer mir zutraut, dass ich auch diese Position spielen kann. Ich fühle mich dort wohl.“ · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare