Klopp überzeugt den Griechen vom BVB

Sokratis hat sich schon verabschiedet

+
Sokratis hat sich schon verabschiedet:

Bremen - Sokratis wird Werder nicht nur heute beim letzten Spiel der Saison bei Atlas Delmenhorst (18.30 Uhr) fehlen, sondern auch in der nächsten Spielzeit. Der Innenverteidiger hat sich gestern bereits vom Trainerstab und von Journalisten verabschiedet.

Borussia Dortmund hat das Rennen um den Griechen gewonnen und wird ihn wahrscheinlich schon heute für eine Ablöse von neun Millionen Euro verpflichten.

Sehr zum Ärger von Bayer Leverkusen. „Wir waren uns mit dem Spieler und auch Werder einig, aber jetzt hat Sokratis uns abgesagt und geht nach Dortmund“, schimpfte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler bei bild.de: „Jeder weiß, dass sie vor einigen Wochen beleidigt waren, als Götze zu Bayern ging. Im Fall Sokratis sind sie aber selbst scheinheilig.“

Allerdings hat auch der Spieler einen großen Anteil an der Wende. Sokratis ließ sich von BVB-Coach Jürgen Klopp überreden und vom etwas besseren Angebot überzeugen.

„Danke für die zwei Jahre. Es war eine schwierige Zeit, aber es wird Werder bald wieder besser gehen“, sagte Sokratis den Medienvertretern nach seinem letzten Training in Bremen. Zuvor hatte er sich auf dem Platz von Co-Trainer Wolfgang Rolff und dessen Kollegen verabschiedet. Heute reist „Papas“ zur griechischen Nationalmannschaft. Für Werder ist der Wechsel zwar sportlich ein großer Verlust, bietet aber auch finanziellen Spielraum für dringend notwendige Neuverpflichtungen. · kni/mr

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare