Warten auf Sokratis

BREMEN - Der SV Werder muss in den nächsten Tagen im Mannschaftstraining ohne Abwehrchef Sokratis auskommen.

Der Grieche hat sich am Sonntagabend beim 2:1-Sieg gegen Mainz eine Wadenprellung zugezogen. Der Innenverteidiger war nach einem Tritt von Andreas Ivanschitz bereits zur Pause in der Kabine geblieben. „Es ist nichts Ernstes, aber er muss zwei, drei Tage etwas kürzer treten“, berichtete gestern Werder-Trainer Thomas Schaaf und blickte schon mal auf die nächste Bundesliga-Partie am Samstag beim FC Schalke 04 voraus: „Stand jetzt gehe ich davon aus, dass Sokratis gegen Schalke spielen kann.“ 

 kni

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Maimarkt mit Gunter Gabriel

Maimarkt mit Gunter Gabriel

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Auftrag für U23: „Lasst es krachen!“

Auftrag für U23: „Lasst es krachen!“

Nouri schickt Bruns weg

Nouri schickt Bruns weg

Kommentare