Sokratis bleibt beim Training liegen

1 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
2 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
3 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
4 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
5 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
6 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
7 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
8 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.

Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis ging nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden. Und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen.

Das könnte Sie auch interessieren

Gilde-Cup beim Gildefest in Wildeshausen

Am Samstag fand der Gilde-Cup im Rahmen des Gildesfestes in Wildeshausen statt.
Gilde-Cup beim Gildefest in Wildeshausen

Pfingstfrühschoppen beim WSV Verden

Der Wettergott meinte es auch in diesem Jahr wieder gut mit dem Verein Verdener Jazz- und Bluestage. Beim Jazzfrühschoppen am Pfingstmontag auf dem …
Pfingstfrühschoppen beim WSV Verden

ARTES-Skulpturenpark in Asendorf geöffnet

Das sechsten Mal wurde am Pfingstsonntag der Skulpturenpark des Kunstvereins ARTES auf dem Hof Otterpohl in Asendorf-Kuhlenkamp eröffnet. Eine …
ARTES-Skulpturenpark in Asendorf geöffnet

Mühlentag lockt in Stuckenborstels „gute Stube"

Sie gilt als „gute Stube" der Ortschaft. Und ist in der Region als eines der schönsten bauhistorischen Gebäude: die Wassermühle in Stuckenborstel. Am …
Mühlentag lockt in Stuckenborstels „gute Stube"

Meistgelesene Artikel

Einmal noch schwitzen

Einmal noch schwitzen

Es läuft nicht glatt mit Petsos und Diagne

Es läuft nicht glatt mit Petsos und Diagne

Werder bietet offenbar zwei Millionen Euro für Harnik

Werder bietet offenbar zwei Millionen Euro für Harnik

Bundestrainer Löw nominiert Nils Petersen

Bundestrainer Löw nominiert Nils Petersen