Sokratis bleibt beim Training liegen

1 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
2 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
3 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
4 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
5 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
6 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
7 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
8 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.

Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis ging nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden. Und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen.

Das könnte Sie auch interessieren

„La Strada“ in Rotenburg - die Show am Samstagabend

In einer fulminanten Show präsentierte der Straßenzirkus "La Strada - unterwegs" am Samstagabend in Rotenburg Höhepunkte aus dem Programm vom …
„La Strada“ in Rotenburg - die Show am Samstagabend

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Eine neue Kooperation wurde am Donnerstag in der Aula der IGS Rotenburg besiegelt: Die IGS ist nun Partnerschule des Deutschen Fußballbundes. Zu der …
IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Künstlertreffen in Kirchlinteln

Im Hof Bohlius in Kirchlinteln fand das Künstlertreffen statt. Viele Kunstschaffende kamen zum Austausch bei geselliger Musik. Am Sonntag mussten …
Künstlertreffen in Kirchlinteln

Schwarmer Familientriathlon

Über viele Startplätze freuten sich die Organisatoren des zwölften Familientriathlons des TSV Schwarme. Insgesamt gingen mehr als 200 …
Schwarmer Familientriathlon

Meistgelesene Artikel

Bayern-Aus für Junuzovic

Bayern-Aus für Junuzovic

Kramarics krummes Ding: Werder verliert Auftakt

Kramarics krummes Ding: Werder verliert Auftakt

Werder verlängert mit Wiesenhof bis 2020

Werder verlängert mit Wiesenhof bis 2020

Werder will die Revanche

Werder will die Revanche