Sokratis bleibt beim Training liegen

1 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
2 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
3 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
4 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
5 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
6 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
7 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
8 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.

Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis ging nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden. Und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Kennen Sie die beliebtesten Strände der Welt? Vielleicht haben Sie ja schon mal eine Reise an einen davon unternommen? Schauen Sie in unserer …
Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Neujahrsempfang der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen

Kurzweilig präsentierte sich der Neujahrsempfang der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen am Sonntagnachmittag im Forum des Schulzentrums …
Neujahrsempfang der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen

Werder-Wechsel zu Bayern

Viele Werder-Profis wechselten im Laufe ihrer Karriere zu Bayern München. 
Werder-Wechsel zu Bayern

Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief "Friederike" eingestellt

Mit heftige Böen und viel Regen hat sich das Sturmtief "Friederike" am Donnerstagmorgen in Teilen Deutschlands angekündigt. Die Deutsche Bahn …
Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief "Friederike" eingestellt

Meistgelesene Artikel

Pavlenka: „Das ist ja meine Aufgabe“

Pavlenka: „Das ist ja meine Aufgabe“

Maximaler Respekt und maximale Entschlossenheit

Maximaler Respekt und maximale Entschlossenheit

Kohfeldt über Kruse: „Er darf etwas mehr als die anderen“

Kohfeldt über Kruse: „Er darf etwas mehr als die anderen“

Sargent gelingt erstes Tor

Sargent gelingt erstes Tor