Sokratis bleibt beim Training liegen

1 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
2 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
3 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
4 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
5 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
6 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
7 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.
8 von 37
Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis gin nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen. Wenig später gab es Entwanrung: Alles halb so schlimm. Es wird also aller Wahrschenlichkeit nach keine Veränderungen an der Startelf gegen den SC Freiburg geben. Trainer Thomas Schaaf legte beim Training vor allem Wert auf das Spielerische und ließ ziemlich schnell die A-Elf gegen das B-Team spielen.

Schrecksekunde für Mitspieler und Werder-Fans. Bremens griechischer Innenverteidiger Sokratis ging nach einem Zweikampf mit Wesley zu Boden. Und der 23-Jährige blieb liegen. Er musste das Training am Freitagnachmitag abbrechen.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Nürnberg-Spiel

Abschlusstraining! So lief die Einheit bei Werder Bremen einen Tag vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg.
Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Nürnberg-Spiel

Jump House Bremen in der Waterfront: Fotos von den Attraktionen

Das Jump House in Bremen eröffnet am 21. September im Einkaufszentrum Waterfront. Auf mehr als 6.000 Quadratmetern dürfen sich die Besucher auf 14 …
Jump House Bremen in der Waterfront: Fotos von den Attraktionen

Erntefest in Sottrum

„Es ist wieder etwas los in Sottrum“, war nicht nur der Sottrumer Klaus Tietjen vom Erntefest in der Wiestegemeinde angetan. Nach dem Umzug von …
Erntefest in Sottrum

Klimmzüge in der Fußgängerzone für den guten Zweck

Seit 10 Uhr am Samstag machen in der Rotenburger Fußgängerzone in Höhe des Schäfer-Museums Menschen Klimmzüge für den guten Zweck. Die Organisation …
Klimmzüge in der Fußgängerzone für den guten Zweck

Meistgelesene Artikel

Sahin: „Wir haben um den Ausgleich gebettelt“

Sahin: „Wir haben um den Ausgleich gebettelt“

Kapino: Es dauert bis Dezember

Kapino: Es dauert bis Dezember

Mögliche Aufstellung: Kainz ist der Favorit – oder Rücksicht auf Rashica?

Mögliche Aufstellung: Kainz ist der Favorit – oder Rücksicht auf Rashica?

Einzelkritik: Kruse meldet sich zurück

Einzelkritik: Kruse meldet sich zurück

Kommentare