Slomka ist sich unschlüssig

Werder-Bremen - HANNOVER (kni) · Mirko Slomka ist ein wenig ratlos. Dreimal hat der Coach von Hannover 96 den heutigen Gast aus Bremen beobachten lassen, dreimal hat er ein völlig unterschiedliches Werder gesehen.

„Wir wissen nicht, mit welchem System sie hier spielen werden“, sagt Slomka, der seine Scouts gegen Mainz und Tottenham im Weserstadion hatte und gegen Genua selbst angereist war. Und so ist er hin- und hergerissen. „Bremen hat raketenschnelle Stürmer und einen hochkarätig starken Kader“, ist Slomkas ehrfürchtige Version. „Mit einem Sieg können wir uns oben festbeißen, so dass wir danach ohne den ganz großen Druck spielen können“, ist die mutige Variante des 96-Trainers.

Personell gibt’s Positives: Anders als bei Werder steht wieder das Stammpersonal für die Innenverteidigung zur Verfügung. Emanuel Pogatetz hat seine Gelb-Rot-Sperre abgesessen, und Karim Haggui kann trotz einer Zehenblessur spielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Delaney schwärmt von Nouri

Delaney schwärmt von Nouri

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Kommentare