Skripnik, Eichin und Schröder mit dem Boot auf dem Ruppiner See / Heute erster Test gegen MSV Neuruppin

Die Bosse schippern, die Profis spielen

Neuruppin - Die Bremer Profis verabschiedeten sich gestern Abend nach der dritten Trainingseinheit des Tages in den Feierabend, die Verantwortlichen hingenen hatten noch einen Termin – auf dem Ruppiner See. Coach Viktor Skripnik, Sportdirektor Rouven Schröder und Sportchef Thomas Eichin folgten einer Einladung des gastgebenden Vereins MSV Neuruppin und machten bei einer knapp zweistündigen Bootstour auf einem kleinen Dampfer mit. An Bord waren zudem ein paar Sponsoren und Trainer des Clubs aus der Brandenburg-Liga (sechste Liga).

Eichin war erst kurz vorher im Mannschaftshotel eingetroffen. Der 48-Jährige ist der einzige der drei Geschäftsführer, der das Team ins erste von zwei Trainingslagern begleitet. Seine Kollegen Klaus Filbry und Hubertus Hess-Grunewald weilen noch im Urlaub, werden dann aber wohl im österreichischen Zillertal (12. bis 19. Juli) dabei sein.

Stattdessen reist heute Tim Borowski an. Der neue Sportliche Leiter von Werders U23 wird vor allem diejenigen Talente unter die Lupe nehmen wollen, die mit ins Trainingslager durften und heute (17 Uhr) im ersten Testspiel der Vorbereitung gegen den MSV Neuruppin zum Einsatz kommen.

Die Gastgeber sind natürlich schon richtig heiß auf diese Partie. „Es ist nicht nur für den Verein ein Riesenevent, sondern auch für die gesamte Umgebung“, erklärt MSV-Präsident Jochen Thormeyer.

mr

Mehr zum Thema:

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Glückwunsch, Per!

Glückwunsch, Per!

Kommentare