Silvestre morgen wohl im Kader – Pizarro nicht

Mikael Silvestre

Bremen - (mr) · Eigentlich wollten Claudio Pizarro (Muskelfaserriss) und Mikael Silvestre (Rückenprobleme) nach ihren Verletzungen gestern Vormittag ins Bremer Mannschaftstraining zurückkehren.

Aber die Profis trainierten gar nicht auf dem Platz, hielten sich nur im Kraftraum auf. Das Comeback soll nun heute stattfinden. Beim Abschlusstraining vor dem Champions-League-Heimspiel morgen Abend gegen Inter Mailand will Pizarro „auf jeden Fall dabei sein“. Für den Inter-Kader wird’s aber noch nicht reichen. „Ich denke, das macht noch keinen Sinn“, urteilte gestern Co-Trainer Wolfgang Rolff. Für das Samstag-Spiel in Dortmund könne der Peruaner aber wieder eingeplant werden.

Etwas weiter ist Silvestre. „Alles klar“, sagte der Franzose gestern und ergänzte in schon gutem Deutsch: „Ich habe in den letzten beiden Tagen mit Benni (Fitnesscoach Benjamin Kugel, Anm. d. Red.) trainiert. Und ich glaube, ich kann am Dienstag wieder bei der Mannschaft sein. Auf der Bank zu sitzen, müsste gehen.“

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Meistgelesene Artikel

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Johannsson und Sane fehlen

Johannsson und Sane fehlen

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Kommentare