Silvestre morgen wohl Bankdrücker

M. Silvestre

Bremen - (mr) · Seit seiner Ankunft in Bremen hat Mikael Silvestre keine einzige Partie verpasst. Bis auf das letzte Heimspiel gegen Freiburg (2:1), wo er in der 69. Minute das Feld verließ, war er sogar jeweils 90 Minuten dabei.

Dass der 33-jährige Franzose mal eine Pause braucht, ist offensichtlich. Jetzt bekommt er sie vermutlich! In der Champions League morgen Abend bei Twente Enschede sitzt Silvestre wohl nur auf der Bank, stattdessen dürfte Petri Pasanen hinten links verteidigen. So sah’s jedenfalls gestern im Training aus. Coach Thomas Schaaf meinte hinterher zu einem möglichen Wechsel vielsagend: „Man kann immer etwas verändern. Wir überprüfen jede Position.“

Angeschlagen ist Marko Marin. „Ich habe leichte Probleme am linken Knie. Am Mittwoch sollte es aber klappen“, beruhigte er.

Das könnte Sie auch interessieren

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare