Schaaf testet Franzosen in der Innenverteidigung

Silvestre macht Druck

+

Werder-Bremen - BELEK (flü) · Es war kein einfaches halbes Jahr für Mikael Silvestre: Spät verpflichtet, ins kalte Wasser geworfen, schlecht gespielt und kritisiert. In Belek nimmt der Bremer Abwehrspieler nun einen neuen Anlauf.

Es ist sein erstes Trainingslager mit Werder. Silvestre: „Es ist schön für mich dabei zu sein. Im Sommer habe ich das Trainingslager noch verpasst. Belek ist für mich eine neue Erfahrung. Hier kann ich mir die Form für die Rückrunde holen.“

Der 33-Jährige macht im Training einen guten Eindruck, ist sehr engagiert. „Ich fühle mich sehr gut und bin sehr optimistisch“, sagt der Franzose, der durch den noch längeren Ausfall von Naldo plötzlich zu einer Alternative auf der Innenverteidigerposition geworden ist. Zwar schaut sich Werder noch nach einem Verteidiger um, in Mikael Silvestre steht aber zumindest jemand parat, der das gut spielen kann. „Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich am liebsten in der Mitte spielen“, erklärt der Franzose, der in Bremen zuletzt als Linksverteidiger aufgelaufen war. Trainer Thomas Schaaf testete Silvestre schon im Spiel gegen Trabzonspor auf der Manndeckerposition – und war zufrieden: „Er hat seine Sache gut gemacht. Dass er dort spielen kann, hat Mikael ja schon häufig bewiesen.“ Möglich, dass Silvestre auch heute (15.00 Uhr Ortszeit) im zweiten Testspiel gegen Zweitligist MSV Duisburg wieder als Manndecker fungiert.

Bahnt sich da etwa plötzliche Konkurrenz für Werders Innenverteidiger-Paar Per Mertesacker und Sebastian Prödl an? „Basti und Per harmonieren sehr gut. Ich bin aber eine Option. Wenn der Trainer mich dort braucht, bin ich bereit.“

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Kommentare