Showdown gegen Mainz

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Das Hinspiel wurde mit 1:0 gewonnen – jetzt wollen die U 19-Junioren von Werder Bremen im Rückspiel den Einzug ins Finale um die deutsche Meisterschaft perfekt machen.

Doch dazu muss morgen (11 Uhr auf Platz 11) erstmal die Partie gegen Mainz 05 erfolgreich bestritten werden. „Wir sind nicht im Vorteil“, warnt Bremens Trainer Mirko Votava. Das 1:0 aus dem Hinspiel sei zwar „ein Bonbon, aber daran dürfen wir nicht denken. Wir dürfen uns nicht nach dem Ergebnis oder dem Gegner richten.“

Da das 1:0 aus dem Hinspiel etwas glücklich zustande gekommen war, hat Thomas Tuchel noch Hoffnung. „Wir haben alle Möglichkeiten“, sagt der Mainzer Trainer.

Das könnte Sie auch interessieren

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Kommentare