Sensation dank Stevanovic: 2:1 in Braunschweig

P. Stevanovic

Werder-Bremen - BRAUNSCHWEIG (csa) · Den Aussagen von Thomas Wolter ist leicht zu entnehmen, dass der Tag gestern ein guter Tag für Werder Bremen II war. „Wir haben ein Ausrufezeichen gesetzt.

Wir sind noch lange nicht unten“, jubelte der Trainer des abstiegsgefährdeten Drittligisten nach der Partie bei Eintracht Braunschweig. Der souveräne Spitzenreiter hätte bei einem eigenen Sieg und günstigen Ergebnissen auf den anderen Plätzen sogar den Aufstieg perfekt machen können. Doch da spielte Werder nicht mit. Dank der Tore von Wintereinkauf Predrag Stevanovic gewann der Tabellenvorletzte mit 2:1 (1:0).

Ein Überraschungssieg, der – das betonte Matchwinner Stevanovic – „Selbstvertrauen gibt für die kommenden Aufgaben“. In der Tabelle hat der Erfolg zwar keine unmittelbaren Auswirkungen – Werder bleibt Vorletzter –, aber immerhin verkürzten die Bremer den Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf zwei Punkte. Da geht noch ’was.

Das dachte auch Wolter, als er sein Team vor 20 000 erwartungsvollen Zuschauern auf den Platz schickte: „Hier haben doch alle nur auf den Aufstieg gewartet. An uns hat niemand gedacht.“ Und diese Chance nutzte Werder. Die 1:0-Führung durch Stevanovic’ Freistoß (43.) war noch glücklich, weil die Eintracht bis dahin spielbestimmend war. Nach dem Ausgleich durch Dominik Kumbela (51./Foulelfmeter) wurden die Gäste aber immer stärker. Belohnung: Der Siegtreffer durch Stevanovic in der ersten Minute der Nachspielzeit.

Bremen: Vander - Schiller, Balogun, Stallbaum, Hessel - Ronneburg, Ikeng - Schindler (76. Thiele), Kroos (76. Nagel), Stevanovic - Testroet (66. Thy).

Trump betritt die Weltbühne

Trump betritt die Weltbühne

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Kommentare