Trost von Zlatko Junuzovic

Selkes fast perfekter Einstand

+
Dubütant Davie Selke.

Bremen - Nein, auch Debütant Nummer drei aus dem eigenen Nachwuchs darf noch nicht in die Medienrunden. „Er ist gerade neu dazugekommen. Da wären in den nächsten Wochen erst mal andere dran“, sagt Werder-Trainer Robin Dutt über Davie Selke (18), den er vorerst unter Welpenschutz stellt.

Dabei hätte Selke einiges zu erzählen – über sein Bundesliga-Debüt gegen Hannover und seinen fast perfekten Einstand. In der 63. Minute wurde er eingewechselt, in der 89. hatte der 1,92 Meter lange Halb-Äthiopier die Riesenchance zum 4:2. Er brachte sich geschickt in eine gute Schussposition, doch dann trudelte der Ball am langen Eck vorbei.

Aushilfsstürmer Zlatko Junuzovic spendete Trost („Das war Pech“) und meinte: „Ich denke, er kann ein Großer werden.“ Auch Sportchef Thomas Eichin hat „einen guten Eindruck“ von Selke, bremst aber: „Wir wollen ihn in Ruhe aufbauen.“ mr

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare