Selektive Anstrengungen im U23-Training

Ailton immer noch ganz der Alte

+
Ailton hat die Vorbereitung auf sein Abschiedsspiel am 6. September im Weserstadion unterbrochen

Bremen - Jetzt ist es erstmal wieder gut mit dem harten Training. Ailton hat die Vorbereitung auf sein Abschiedsspiel am 6. September im Weserstadion unterbrochen. Nach ein paar Tagen körperlicher Ertüchtigung im Kreis des U23-Teams gehen jetzt andere Dinge vor.

Erst in der Woche vor der großen Fußball-Show, die sein letzter Auftritt als Profi-Kicker sein wird, kommt Ailton wieder nach Bremen. Und dann lässt er sich auch wieder von seinem alten Kollegen Viktor Skripnik (waren gemeinsam Meister und Pokalsieger 2004) fitmachen. „Er hat mich gebeten, ob er bei uns mittrainieren darf, wenn er in Bremen ist“, berichtet der Bremer U23-Coach. Bei Ailtons ersten Trainingstagen hat Skripnik festgestellt: Der kleine Brasilianer hat sich überhaupt nicht verändert – oder wie der alte Weggefährte sagt: „Nicht verbessert. Im Training macht er die Dinge, die er gerne macht, gut. Die anderen nicht. Er ist immer noch der alte Ailton.“

csa

Mehr zum Thema:

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare