Seitaridis kein Thema mehr

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Manchmal rostet alte Liebe doch. 2004 hatte Werder starkes Interesse an einer Verpflichtung von Rechtsverteidiger Georgios Seitaridis, doch der Grieche entschied sich für einen Wechsel zum FC Porto. Über Dynamo Moskau ist der heute 28-Jährige mittlerweile bei Atletico Madrid in Spanien gelandet. Dort wurde der Vertrag jetzt allerdings aufgelöst.

Seitaridis sucht einen neuen Club, Werder jemanden für die Außenverteidigerposition. Doch wie gesagt: Manchmal rostet alte Liebe doch. „Wir haben kein Interesse mehr an ihm“, sagte gestern Bremens Sportchef Klaus Allofs.

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Manneh soll verlängern

Manneh soll verlängern

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare