Seit gestern wieder im Teamtraining

Vestergaard und Fritz optimistisch

+
Nach kurzer Zwangspause wieder am Ball: Verteidiger Jannik Vestergaard.

Bremen - Die Nachrichten aus der Krankenabteilung waren gestern überwiegend positiv. Sowohl Kapitän Clemens Fritz als auch Innenverteidiger Jannik Vestergaard meldeten sich nach kurzen Auszeiten im Teamtraining zurück und sind zuversichtlich, am Samstag gegen Schalke 04 auflaufen zu können.

Vestergaard hatte nach dem Sieg über den FC Augsburg Probleme mit der Kniescheibe. Deshalb blieb er am Dienstag auf dem Laufband, statt mit dem Team durch die Pauliner Marsch zu joggen. Deshalb absolvierte er auch gestern Vormittag gemeinsam mit Fritz nur ein leichtes Training. Doch schon am Nachmittag waren beide wieder voll dabei. Kapitän Fritz, der gegen Augsburg wegen einer Fußprellung ausgewechselt wurde, staunte dabei über sich selbst. „Ich bin überrascht von der schnellen Genesung“, sagte er.

Für Philipp Bargfrede gilt das Gegenteil. Die Beckenprellung hält sich hartnäckig, auch gestern fehlte der Mittelfeldspieler beim Training. Einsatzchance gegen Schalke? Nahe null.

Dafür steht dem Comeback von Sebastian Prödl wohl nichts mehr im Weg. Der Österreicher ist fit und am Samstag in jedem Fall ein Kandidat für den Kader. Ob aber auch für die Startelf, bleibt abzuwarten.

csa

Mehr zum Thema:

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Meistgelesene Artikel

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Kommentare