Prödls gute Zahlen

Bremen - Kommt mit Sebastian Prödl die Sicherheit in der Abwehr zurück? Die Statistik spricht jedenfalls klar für den Österreicher, der gestern sieben Wochen nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel ins Mannschaftstraining zurückgekehrt ist.

Mit Prödl auf dem Platz kassierte Werder in dieser Saison in neun Spielen zehn Gegentore, ohne den 26-Jährigen satte 27 Gegentreffer – und das in nur sieben Spielen. Trainer Robin Dutt freut sich auf eine Alternative in der Innenverteidigung und fand Prödls Trainingsauftakt schon „ganz okay“.

Für den Kader sollte es auf jeden Fall reichen. Ob das auch für Mehmet Ekici gilt, ist noch offen. Der Mittelfeldspieler musste das Training wegen Problemen am linken Fuß vorzeitig beenden. n kni

Die Bilder vom Training

Prügelei: Selke und Fritz geraten im Training aneinander

Rubriklistenbild: © nordphoto

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Wiedwald wieder wichtig

Wiedwald wieder wichtig

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Nouri verweigert Drobny die Nummer-eins-Garantie

Nouri verweigert Drobny die Nummer-eins-Garantie

Kommentare