Training und Läderspielreise:

Prödl und Junuzovic erfolgreich, Wolf und di Santo fehlen

+
Felix Kroos und Marnon Busch im Laufduell beim Training am Freitag.

Bremen - Raphael Wolf und Franco di Santo fehlten am Freitag beim Training des Fußball-Bundesligisten SV Werder Bremen.

Während Torhüter Wolf über Rückenprobleme klagt, musste Angreifer di Santo mit Beschwerden in den Oberschenkeln pausieren. Laut Trainer Robin Dutt sei dies aber vor allem eine Vorsischtsmaßnahme. In der nächsten Woche sollen beide am Dienstag wieder ins Training einsteigen. Coach Dutt hat seinen Spielern übrigens am Sonntag und Montag trainingsfrei gegeben.

Sebastian Prödl und Zlatko Junuzovic sind deerzeit auf Länderspielreise und sind mit Österereich erfolgreich: Die beiden Nationalspieler siegten im EM-Qualifikationsspiel gegen Moldawien mit 2:1. Während Prödl über die volle Distanz agierte, hatte „Juno" bereits in der 86. Minute Feierabend.

Nachwuchs-Torwart Raif Husic feierte mit der deutschen U 19-Auswahl einen Auftaktsieg in das Qualifikations-Turnier zur EM 2015. Den 6:0-Sieg über Kasachstan sah Husic allerdings nur von der Bank. In den zwei verbleibenden Spielen gegen Lettland am Samstag und Österreich am Dienstag hofft er aber auf einen Einsatz.

Wolf und di Santo fehlen beim Training

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Ziel: Algorfa - Werder nun doch ins Trainingslager

Ziel: Algorfa - Werder nun doch ins Trainingslager

Kommentare