Prödl will wissen, woran er bei Werder ist

Bremen - Werder Bremens Abwehrchef Sebsatian Prödl will bis zum Sommer von seinem Arbeitgeber wissen, woran er ist.

Beim Training am Dienstag sagte der 26-Jährige: "Ich will wissen, wie es im Sommer weitergeht." Der aktuelle Vertrag des Österreichers läuft in Bremen noch bis 30. Juni 2015. So lange möchte Prödl aber nicht warten. Wenn Werder dann sagt, wir wollen noch nicht verlängern, dann treffe ich die Entscheidung, dass ich entweder sofort im Sommer wechseln werde oder meinen Vertrag auslaufen lasse“, sagte Prödl.

Training am Dienstag

Training am Dienstag

Der Innenverteidiger kam 2008 für rund 2,5 Millionen Euro von Sturm Graz an die Weser und bestritt seitdem 117 Bundesliga-Spiele.

Rubriklistenbild: © nordphoto

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Meistgelesene Artikel

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Kommentare