Davie Selke bleibt zuhause

Schulbank statt Länderspiel

+

Bremen - Zu viele Fehlstunden in der Schule – das ist der Grund, weshalb Werder-Sturmtalent Davie Selke nicht für die anstehende Länderspielreise der deutschen U 19-Auswahl nach Frankreich nominiert ist.

Werder hat dem DFB einen Wink gegeben, und der Verband verzichtet auf Selke, der neben seiner Fußball-Karriere auch noch am Abitur bastelt. Und weil das eine (Fußball) manchmal zu Lasten des anderen (Schule) geht, muss reguliert werden. Gestern Vormittag trainierte Selke trotzdem mit den Profis.

„Aber er hat nur eine Stunde verpasst“, meinte Werder-Coach Robin Dutt, der den 18-Jährigen derzeit in den Bundesliga-Kader beordert hat. Am Sonntag feierte Selke sogar sein Bundesliga-Debüt, will nun natürlich in Bremen am Drücker bleiben. Vielleicht ist das der zweite Grund für seinen Länderspiel-Verzicht. Dutt: „Ist doch klar, wenn er als junger Spieler bei den Profis trainieren kann.“ csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare