Trainingsunfall – aber nur ein Kratzer

Schreck für Sokratis

Bremen - Das hätte Werder gerade noch gefehlt! Gestern Nachmittag drohte der nächste Ausfall einen Innenverteidigers. Sokratis musste am Schienbein behandelt werden und anschließend sogar das Training abbrechen. Nach der Einheit gab‘s zum Glück Entwarnung.

„Es ist nichts Wildes. Er hat einen Kratzer abbekommen. Das war eine normale Zweikampfszene, so wie sie häufiger im Training passiert“, sagte Trainer Thomas Schaaf. Der Einsatz von Sokratis morgen in Freiburg sei nicht gefährdet. Das ist auch gut so, denn in Naldo und Sebastian Prödl fehlen bereits zwei Innenverteidiger.

Sokratis bleibt beim Training liegen

Ein anderer Abwehrspieler kehrt hingegen zurück. Lukas Schmitz hat seine Gelbsperre gegen Leverkusen abgebrummt. Nun plagt ihn allerdings ein anderes Problem – und das trägt den Namen Florian Hartherz. Der 18-Jährige war eine gute Vertretung auf der linken Abwehrseite. „Florian hat seine Position verbessert“, sagte Schaaf und deutete damit an, dass er Hartherz eine weitere Bewährungs-chance gibt. · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Lamine war immer mein Vorbild

Lamine war immer mein Vorbild

Hannover sauer auf DFB

Hannover sauer auf DFB

Kommentare