„Es war schon wieder richtig gut“ / Mannschaftstraining in zwei Wochen?

Lorenzen zurück auf dem Platz

+
Wieder am Ball: Melvyn Lorenzen.

Bremen - Zurück auf dem Platz! Sturmhoffnung Melvyn Lorenzen hat gestern das erste Mal seit seinem Meniskusanriss im rechten Knie wieder auf Rasen trainiert. „Es war schon richtig gut. Ich freue mich, dass es so geklappt hat“, sagte der 20-Jährige, der nicht nur gelaufen ist, sondern auch ein bisschen schießen und mit dem Ball herumtricksen durfte. Dem ursprünglichen Zeitplan ist Lorenzen damit deutlich voraus.

Nach der OP Ende Januar waren acht Wochen Pause veranschlagt worden. Fünf Wochen sind nun rum, und der Angreifer sieht schon der Rückkehr ins Teamtraining entgegen. „Ich glaube, dass alles andere jetzt auch ganz schnell geht. Das Knie fühlt sich gut an. Ich hoffe, dass ich in zwei Wochen wieder mit der Mannschaft auf dem Platz trainieren kann“, meinte Lorenzen, der sich in dieser Saison mit nur einer Aktion bei Werder in die erste Reihe geschossen hatte. Beim 3:3 gegen Hannover 96 am 15. Spieltag traf er kurz vor seiner Auswechslung zum 2:1, hatte damit die Schlagzeilen auf seiner Seite. Damals war es für ihn der erste Bundesliga-Einsatz nach einer einjährigen Pause wegen eines Knorpelschadens. Es folgte der zweite Startelf-Einsatz gegen Borussia Dortmund (2:1), dann die Winterpause, die gelungene Vorbereitung in Belek, schließlich der Meniskusriss im Training. „Das kam in einer Phase, als ich dachte: Hey, du bist gut drauf, körperlich top“, so Lorenzen: „Jetzt muss ich mich eben wieder neu rankämpfen.“

csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Jamaika-Unterhändler: Verantwortung für das Land übernehmen

Jamaika-Unterhändler: Verantwortung für das Land übernehmen

Simbabwes Regierungspartei setzt Mugabe als Parteichef ab

Simbabwes Regierungspartei setzt Mugabe als Parteichef ab

Meistgelesene Artikel

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Kommentare