Die Bremer Schießbude ist wieder geöffnet

+
Trainer Robin Dutt

Bremen - Das Positive vorweg: Die Moral bei Werder ist absolut intakt. Beim spektakulären 4:4 in Hoffenheim holten die Bremer zwei Zwei-Tore-Rückstände auf.

Auch gegen Hannover (3:2) und in Stuttgart (1:1) hatten sie nach einem 0:1 am Ende noch etwas Zählbares mitgenommen. „Man sieht, dass wir niemals aufgeben“, sagt Eljero Elia stolz. Das große Problem: „Es passiert uns immer wieder, dass wir einen Hallo-Wach-Effekt brauchen“, moniert Stürmer Nils Petersen.

Wenn Sie den kompletten Artikel lesen möchten, lesen Sie in der der aktuellen Ausgabe der Kreiszeitung oder dem kostengünstigen E-Paper „Ausgabe für Bremen".

Mehr Informationen gibt es hier

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare