Werder-Fan geht nach verlorener Wette zu Fuß nach Gelsenkirchen / „Regen, Wind, Blasen“

„Schmolles“ schwerer Gang auf Schalke

Auf Wanderschaft: Stefan Schmonsees geht zu Fuß nach Gelsenkirchen.

Bremen - Stundenlange Spaziergänge oder gar Wanderungen sind eigentlich nicht so das Ding von Stefan Schmonsees. Eigentlich. Denn der Werder-Fan aus Hollen (Landkreis Cuxhaven) befindet sich gerade auf einem monströsen Fußmarsch – er läuft aus seinem Heimatort in der Gemeinde Beverstedt bis nach Gelsenkirchen, wo Werder am 10. November beim FC Schalke 04 antritt. Das sind satte 265 Kilometer.

Schuld ist eine etwas leichtsinnige Wette mit Schalke-Fan „Mr. Ed“ (so nennt er sich im Internet) aus dem Münsterland. Schmonsees, von allen nur „Schmolle“ genannt, war sich sicher, dass Werder die Saison 2011/2012 auf Platz vier abschließt. Die Bremer wurden Neunter – und der 41-Jährige packte seinen Rucksack für den 13-Tage-Trip.

Am Sonntag lief er los, schaffte die ersten 30 Kilometer. „Das ist auch das höchste der Gefühle, länger wird eine Etappe nicht sein“, sagt Schmonsees. Gestern ging’s weiter in Richtung Worpswede, wo er „bei einem Kumpel“ nächtigte. „Alles, wovon ich vorher gedacht habe, was nicht passieren darf, habe ich in der kurzen Zeit schon erlebt“, schmunzelte Schmonsees gestern Mittag am Telefon und zählte auf: „Kälte, Regen, Wind und Blasen an den Füßen. Zum Glück habe ich Pflaster und entsprechende Klamotten dabei. Meine Lust ist jedenfalls noch nicht dezimiert. Ich habe die Schnauze noch nicht voll und mir fest vorgenommen, auf jeden Fall irgendwie anzukommen.“

Heute will er das Weserstadion erreichen, von Bremen bricht er morgen in Richtung Twistringen auf – und dort sucht „Schmolle“ noch eine Übernachtungsmöglichkeit, bittet um Angebote an seine Mailadresse (schmolle@worum.org).

Schmonsees führt im Internet (http://www.dergangaufschalke.de) ein Tagebuch und sammelt mit seiner Aktion Spenden (Kontodaten auf seiner Homepage). Mit dem Geld will er Einrichtungen unterstützen, die Migränekranken helfen. Er selbst leidet seit fünf Jahren an Migräne. · mr

Das könnte Sie auch interessieren

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Düsseldorf Spitzenreiter in Liga zwei

Düsseldorf Spitzenreiter in Liga zwei

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Meistgelesene Artikel

Caldirola: „Wir haben 45 Minuten verschenkt“

Caldirola: „Wir haben 45 Minuten verschenkt“

So könnte Werder Bremen gegen Schalke 04 spielen

So könnte Werder Bremen gegen Schalke 04 spielen

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen VfL Wolfsburg

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen VfL Wolfsburg

Daniel Didavi: Vom Fast-Sportinvaliden zum Hoffnungsträger

Daniel Didavi: Vom Fast-Sportinvaliden zum Hoffnungsträger

Kommentare