Fehler verarbeitet? Der Linksverteidiger ist ehrlich bemüht

Schmitz bleibt erste Option

+
Bekommt Lukas Schmitz trotz seiner Patzer auf Schalke gegen Mainz eine erneute Chance? ·

Bremen - Lukas Schmitz ist einer von den ganz Harten, er muss es wohl sein. Denn wer schaut sich sonst schon freiwillig noch einmal jenes Spiel an, bei dem man selbst so unglücklich agierte, dass man gleich zwei Gegentore mitverschuldete?

Schmitz tat es. Szene für Szene des Auswärtsdebakels auf Schalke (1:3) studierte der Bremer Verteidiger, analysierte jeden Patzer – speziell die bei den Toren von Kevin-Prince Boateng. Die Lehrstunde per DVD sei eben der erste Schritt zur Besserung. Sein Motto: „Aufarbeiten, abhaken, nach vorne gucken.“

Vier Monate hatte Schmitz mit einem Fußwurzelbruch gefehlt, dann fehlte ihm bei seiner Rückkehr gegen Schalke das Timing. „Fehler gehören dazu“, sagte er nun, „aber man darf nicht zu sehr grübeln und sich runterziehen lassen.“ Das wäre fatal, nicht nur, weil die Konkurrenzsituation bei den Außenverteidigern groß ist. „Er versucht, im Training Gas zu geben – und ich beobachte das“, sagte Trainer Robin Dutt und wollte sich noch nicht festlegen, ob Schmitz als Vertreter des gelb-gesperrten Santiago Garcia am Sonntag auch gegen Mainz 05 auflaufen wird. Dennoch erklärte Dutt: „Er ist nominell klar die erste Option.“

Sein Einsatz bei Werders U 23 am Wochenende habe ihm gut getan, meinte Schmitz zufrieden: „Ich konnte den Kopf frei kriegen.“ Ob er seine Schnitzer tatsächlich schon abhaken konnte, muss sich zeigen. Für Dutt ist es das Wichtigste, „möglichst einen Fehler nicht zweimal zu machen und ihn mental nicht ins nächste Spiel mitzunehmen“. Schmitz bemüht sich darum, zweifellos. · phi

Mehr zum Thema:

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Johannsson und Sane fehlen

Johannsson und Sane fehlen

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Kommentare