Schmidt noch angeschlagen

Werder-Bremen - BFREMEN (flü) · Dominik Schmidt konnte wegen einer Sprunggelenksverletzung auch gestern noch nicht trainieren. „Es ist eine leichte Schwellung vorhanden“, sagte Trainer Thomas Schaaf. Er geht aber davon aus, dass der Rechtsverteidiger heute wieder mitmachen kann und Werder morgen im Auswärtsspiel in Freiburg zur Verfügung steht.

Ob das auch für Wesley gilt, ist noch fraglich. Der Brasilianer trainierte nach seiner schweren Oberschenkelverletzung erneut mit der Mannschaft und hinterließ einen guten Eindruck, wie Schaaf fand: „Das sah gut aus. Wir müssen schauen, ob es reicht. Es ist nicht ausgeschlossen. Aber ich kann jetzt noch nicht mit Bestimmtheit sagen: Er ist dabei. Wir müssen für ihn den richtigen Einstieg finden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Kommentare