Sprachbarriere

Der Schiri muss nicht alles hören

+
Kreiszeitung Syke

Werder-Bremen - Von Cord Krüger. Der Unparteiische ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Die Kritik an manch knappen Entscheidungen während der 90 Minuten prallte gestern am Schiedsrichter des Werder- Testspiels gegen Nijmegen ab.

Allerdings wurde auch schnell klar, warum: Der Referee sprach weder deutsch noch holländisch. So drehte er sich nach dem aufgeregten „Ey, Schiri!“ von Werders Eljero Elia nicht einmal um. Eine ähnliche Szene mit einem niederländischen Lamentierer ließ ihn ebenfalls kalt. An der Neutralität des gestrigen Manns an der Pfeife konnte es also diesmal gar keinen Zweifel geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare