Werder quält sich beim Fünftligisten BSV Rehden zum 1:0-Sieg

Schindler verhindert Blamage

+
Samuel fiel bei seiner Werder-Premiere nicht nur durch seine knallgelben Schuhe auf, in dieser Szene ließ er die Rehdener Manuel Meyer (l.) und Sergej Dikhtiar stehen.

Rehden (mr/kni) · Es fehlte nicht viel, dann wäre dieses Testspiel in die Geschichte eingegangen: Werder Bremen schrammte gestern Abend beim Fünftligisten BSV Rehden nur knapp an einer Blamage vorbei. Dank eines Treffers von Kevin Schindler (45.) landete der Bundesligist beim „Dorfclub“ wenigstens einen 1:0-Sieg.

„Das war im Abschluss nicht überzeugend und von der Ausbeute her viel zu wenig“, kritisierte Werder-Boss Klaus Allofs und dürfte damit auch Denni Avdic gemeint haben. Der Wintereinkauf aus Schweden bekam endlich mal die Gelegenheit sich zu beweisen, präsentierte sich aber vor 3 000 Zuschauern erst als Chancentod und dann nach der Pause als „Mr. Unsichtbar“. Einen besseren Eindruck hinterließ Samuel. Der Brasilianer, ebenfalls im Januar verpflichtet, durfte zum ersten Mal das Werder-Trikot tragen und machte seine Sache als linker Verteidiger ordentlich. „Ich bin glücklich“, strahlte Samuel nach der Partie und stellte fest: „Ich finde, es lief ganz gut.“

Werder schießt nur ein Tor beim "Dorfclub"

Testspiel BSV Rehden gegen Werder Bremen

Für viele seiner Teamkollegen galt das allerdings nicht. Gegen die engagierten Oberliga-Kicker war nur selten der große Klassenunterschied zu sehen. Das Fehlen einiger Nationalspieler taugt da wenig als Entschuldigung. Doch Trainer Thomas Schaaf fand den Auftritt in Ordnung: „Der Gegner hat uns viel abverlangt, das war eine gute Einheit für uns.“

Großes Glück hatte Schindler: Kurz vor seinem Tor war er mit Schmerzen am gerade erst von einem Knorpelschaden genesenen Knie vom Platz gehumpelt. Doch der Stürmer spielte weiter, traf umgehend und meinte hinterher: „Alles ist wieder gut.“

Werder: Vander - Fritz, Balogun, Silvestre (46. Kroos), Samuel - Wesley, Husejinovic, Hunt, Marin (46. Stevanovic), Avdic, Schindler (46. Testroet).

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare