Schindler überglücklich

Bremen (kni) - Er ist wieder da! Kevin Schindler hat sich bei den Werder-Profis zurückgemeldet – und das nach einem Jahr Leidenszeit.

So lange liegt nämlich die letzte Einheit des Stürmers bei einer Profi-Mannschaft zurück. Damals war Schindler noch an den MSV Duisburg ausgeliehen. Dort hatte ihn dann ein Knorpelschaden im Knie gestoppt.

„Ich bin überglücklich, wieder auf dem Platz zu stehen. Es war ein tolles Gefühl. Ich habe mich verdient zurückgekämpft“, schwärmte der 22-Jährige und bedankte sich artig beim Club: „Der Verein hat mir volle Rückendeckung und vor allem die notwendige Zeit gegeben.“

In den nächsten Wochen wird Schindler weiter mit den Profis trainieren. Seinen ersten Einsatz hat er allerdings in der U 23 geplant: „Es wäre natürlich toll, wenn ich da in zwei, drei Wochen mal spielen könnte.“ Aber der gebürtige Delmenhorster ist auch realistisch genug, die erste Einheit richtig einzuschätzen: „Für mich war der harte Boden heute nicht so einfach, da habe ich schon ein bisschen vorsichtig gespielt. Davon muss ich mich in den nächsten Tagen frei machen.“

Rubriklistenbild: © nordphoto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Wiedwald wieder wichtig

Wiedwald wieder wichtig

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare