Werder lässt Eigengewächs ziehen

Schindler zu Pauli

+
Kevin Schindler

Bremen - Ein Talent sagt Tschüss: Kevin Schindler wird Werder Bremen verlassen und künftig für den FC St. Pauli spielen. Heute soll der Wechsel bekanntgegeben werden – womöglich beim Testspiel der beiden Clubs am Abend im Stadion am Millerntor. Als Ablösesumme für den 23-Jährigen sind 150 000 Euro im Gespräch.

Schindler hat sein halbes Leben bei Werder verbracht – und es an der Weser sogar bis in die Champions-League-Quali (gegen Dinamo Zagreb) geschafft. Drei UEFA-Cup- und fünf Bundesliga-Einsätze stehen zudem auf seinem Konto. Den Durchbruch in Bremen schaffte der Stürmer allerdings nicht, daran änderten auch die Ausleihen nach Rostock, Augsburg und Duisburg nichts. Vor dieser Saison empfahl ihm Klaus Allofs, sich einen neuen Club zu suchen. Nun ist Schindler fündig geworden. · kni

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Werder erhöht Dauerkarten-Preise

Werder erhöht Dauerkarten-Preise

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Casteels ein heißer Kandidat

Casteels ein heißer Kandidat

Kommentare