Werder lässt Eigengewächs ziehen

Schindler zu Pauli

+
Kevin Schindler

Bremen - Ein Talent sagt Tschüss: Kevin Schindler wird Werder Bremen verlassen und künftig für den FC St. Pauli spielen. Heute soll der Wechsel bekanntgegeben werden – womöglich beim Testspiel der beiden Clubs am Abend im Stadion am Millerntor. Als Ablösesumme für den 23-Jährigen sind 150 000 Euro im Gespräch.

Schindler hat sein halbes Leben bei Werder verbracht – und es an der Weser sogar bis in die Champions-League-Quali (gegen Dinamo Zagreb) geschafft. Drei UEFA-Cup- und fünf Bundesliga-Einsätze stehen zudem auf seinem Konto. Den Durchbruch in Bremen schaffte der Stürmer allerdings nicht, daran änderten auch die Ausleihen nach Rostock, Augsburg und Duisburg nichts. Vor dieser Saison empfahl ihm Klaus Allofs, sich einen neuen Club zu suchen. Nun ist Schindler fündig geworden. · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Kommentare