Schindler: „Ich will zurück nach Bremen“

Kevin Schindler

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Werder-Boss Klaus Allofs hat eine Rückkehr von Kevin Schindler bereits angedeutet (wir berichteten), nun legt der Betroffene selbst nach: „Ich will zurück nach Bremen, am besten noch in diesem Winter.“

Eigentlich ist Schindler noch bis Sommer an den FC Augsburg ausgeliehen. Doch in den Planungen des Zweitligisten spielt der 21-Jährige nach nur fünf Einsätzen in der Hinrunde kaum eine Rolle mehr. „Sie haben mir gesagt, dass sie mir keine Steine in den Weg legen werden“, berichtet Schindler. Darüber freut er sich zwar, gut zu sprechen ist er auf seinen Club und speziell Trainer Jos Luhukay trotzdem nicht: „Ich bin ziemlich verärgert, dass ich nicht die geplanten Spielzeiten bekommen habe.“ Augsburg hätte sich im Sommer ziemlich stark um ihn bemüht, doch im Nachhinein sei sein Wechsel „falsch gewesen“.

Da wäre er wohl besser in Rostock geblieben, wohin ihn Werder in der Saison 2008/09 durchaus erfolgreich ausgeliehen hatte. Doch Schindler (Vertrag bei Werder bis 2012) wollte zu einem Club mit „mehr Perspektive“, ließ dafür sogar eine mögliche Rückkehr nach Bremen sausen. Jetzt will er den Fehler ausbügeln, und der Stürmer hätte auch nichts dagegen, zunächst nur für die U 23 in der Dritten Liga zu spielen: „Manchmal muss man einen Schritt zurückmachen, um wieder nach vorne zu kommen.“

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare