So bereitet sich Werder auf die Hitze vor

Ab in den Schatten und viel trinken

Bremen - Klar, wenn es heiß ist, dann muss Flüssigkeit in den Körper. Doch ganz so einfach ist es nicht, wenn sich ein Fußball-Bundesligist auf die Hitze vorbereitet. Und es soll morgen im DFB-Pokal in Münster richtig heiß werden. 35 Grad und mehr sind angesagt.

„Einfach nur zwei Liter Wasser in sich reinzukippen, das macht keinen Sinn“, sagt Werder-Coach Thomas Schaaf und kündigt an: „Wir werden dafür sorgen, dass die Spieler rechtzeitig und regelmäßig trinken.“ Dabei setzt der Ex-Profi auch auf die Gastgeber: „Wir werden uns sicher gegenseitig unterstützen mit ausreichend Wasser am Spielfeldrand.“

Zu groß will Schaaf das Thema aber nicht machen. Es ist schließlich nicht das erste Fußballspiel im Sommer. „Das Wetter darf keine Ausrede sein“, sagt auch Lukas Schmitz: „Für die Preußen ist es doch genauso warm wie für uns.“ Trotzdem sei die Vorbereitung nicht zu unterschätzen. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr beginne nicht erst am Spieltag. Schmitz hat noch einen Tipp: „Wir sollten uns in diesen Tagen nicht so viel in der Sonne aufhalten. Das schlaucht schon genug beim Training.“

Also ab in den Schatten und ordentlich viel trinken – dann klappt es auch mit den Einzug in die zweite Runde. · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare