Schadensermittlung bei Bargrede

Norderney - Es ist erstmal nur ein Zwischenergebnis, aber ein schlechtes: Bei Philipp Bargfrede liegt erneut eine Knieverletzung vor, wie schwerwiegend die Blessur ist, wird erst morgen mittels einer Arthroskopie diagnostiziert.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Bargfrede länger pausieren muss, ist aber gestiegen. „Das Knie hat etwas abbekommen“, teilte Werder-Trainer Robin Dutt gestern auf Norderney mit: „Der Arzt wird jetzt ins Knie reinschauen, dann wissen wir mehr.“

Bargfrede war gestern statt mit der Mannschaft ins Trainingslager zu Kniespezialist Dr. Ulrich Boenisch nach Augsburg gereist – noch mit der Hoffnung, „dass ich nur ein paar Tage aussetzen muss“. Doch daraus wird wohl nichts. Dutt beklagt bereits den Ausfall des defensiven Mittelfeldspielers: „Es ist sehr schade. Philipp Bargfrede hat in den wenigen Trainingseinheiten einen sehr guten, für sein Alter sehr reifen Eindruck auf mich gemacht.“

Der 24-Jährige war bereits im Januar mit einem Meniskuseinriss im rechten Knie lange ausgefallen. Insgesamt kam er in der vergangenen Saison wegen diverser Probleme nur auf 13 Einsätze. · csa

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Junuzovic vor der Rückkehr

Junuzovic vor der Rückkehr

Kommentare