Schaafs Thema ist die Defensive

+
Werder trainiert wieder

Bremen - Nach nur 15 Tagen Winterpause hat Werder Bremen gestern wieder das Training aufgenommen. Und passend zur Situation nach dem letzten Hinrundenspieltag war das Wetter, das die Profis empfing: Es regnete.

So wie Schalke 04 mit dem 5:0 Schimpf und Schande über die Bremer gebracht hatte, prasselte es auch pünktlich zur ersten Trainingseinheit des Jahres auf Werder hernieder. Und es ließ sich rein optisch feststellen: Die begossenen Pudel sind begossene Pudel geblieben.

Trainingsauftakt bei Werder Bremen

Regnerischer Auftakt bei Werder

Aber jetzt kommt Belek! Um 9.00 Uhr startet heute die Maschine Richtung Türkei, bis zum 12. Januar bezieht Werder im neu eröffneten Luxus-Hotel Maxx Royal Quartier. Im Trainingslager an der türkischen Riviera hoffen die Bremer nicht nur auf besseres Wetter, sondern auch darauf, die nicht nur auf Schalke dargebotene Auswärtsschwäche erfolgreich zu bekämpfen. Nur acht Auswärtspunkte in der Hinrunde sowie die verheerende Bilanz in den Duellen mit den Top 6 der Liga (null Punkte 1:17 Tore) sind für Trainer Thomas Schaaf ein klarer Auftrag. „Mit den vielen Gegentoren haben wir uns immer wieder selbst weh getan. Das ist ein Thema, an dem wir intensiv arbeiten müssen“, sagt er mit Blick auf die acht Arbeitstage in der Türkei.

Für Grundlagentraining muss nach der nur kurzen Auszeit kaum Zeit eingeplant werden, Schaaf kann sich gleich den wesentlichen Baustellen widmen. Und Belek, so sieht es der 50-Jährige, bietet dafür den idealen Rahmen: „Dort finden wir mit großer Wahrscheinlichkeit die besten Bedingungen vor. Ein gutes Hotel, gute Trainingsplätze, gute Gegner – Belek ist immer eine gute Nummer.“ Deshalb lotst er sein Team bereits zum elften Mal dorthin.

Der Verdacht liegt nahe, dass deshalb speziell bei langgedienten Werder-Profis eine gewisse Abneigung gegen den Touristenort entstanden ist. Aber nix da – Clemens Fritz freut sich sogar auf das Trainingslager: „Wir haben viel vor und wissen, dass wir in Belek immer optimale Bedingungen hatten.“ Allerdings: Mit dem Wetter könnte es ein Problem geben. Für Donnerstag bis Sonntag ist Regen angekündigt – bei Temperaturen von zehn bis 15 Grad. · csa

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Kommentare