„Ich gehe davon aus, dass Torsten auch nächstes Jahr für Werder spielt“ / Nach Karriere ins Management?

Schaaf ist sicher: Frings verlängert

Soll seinen Vertrag verlängern: Werder-Kapitän Torsten Frings.

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Morgen wird Torsten Frings Werder Bremen gegen den 1. FC Nürnberg wieder als Kapitän aufs Feld führen – doch wird der Mittelfeldstar dies auch über die Saison hinaus tun? Der Vertrag des 33-Jährigen läuft am 30.

Juni 2011 aus, intensive Verhandlungen über eine Verlängerung hat es bislang noch nicht gegeben. Ein erstes, loses Gespräch zwischen Frings und Klaus Allofs hat aber „ganz klar aufgezeigt, dass von beiden Seiten großes Interesse besteht, weiter zusammenarbeiten zu wollen“, erklärte der Bremer Sportdirektor gestern.

Frings hatte zuletzt betont, dass Werder sein erster Ansprechpartner sei, allerdings auch öffentlich mit einem Wechsel in die USA zur Major League Soccer (MLS) geliebäugelt: „New York ist meine Traumstadt.“ Allofs dazu: „Torsten hat uns angedeutet, dass es auch andere Möglichkeiten gibt. Zwischen den Zeilen war aber deutlich zu erkennen, dass er gerne bleiben würde.“ Allofs unterstrich noch einmal den besonderen Stellenwert, den Frings bei Werder hat. „Er ist für uns ein ganz, ganz wichtiger Spieler. Dass er bald 34 Jahre alt wird, bedeutet ja nicht, dass er aufhören muss. Er hat die Fitness, um noch ein, zwei Jahre auf diesem Level Fußball zu spielen“, sagte Allofs. Meint auch Thomas Schaaf. „Über den Wert, den ,Lutscher‘ für und darstellt, brauchen wir nicht zu reden. Den haben wir oft genug herausgestellt“, betonte der Werder-Trainer, der sich in die Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung aber nicht einmischen wird. „Das überlasse ich allein Klaus Allofs. Was die Position des Vereins in dieser Frage betrifft, sind wir uns ja einig“, erklärte der 49-Jährige.

Sein Bauchgefühl im Fall Frings wollte Schaaf nicht preisgeben, doch er ist optimistisch, seinen Kapitän halten zu können: „Ich gehe davon aus, dass Torsten auch nächstes Jahr für Werder spielt. Versprechen kann ich das aber nicht.“

Sollte es zu einer Einigung mit Frings über eine Vertragsverlängerung kommen – angedacht sind ein Jahr mit einer Option auf ein weiteres – könnte Frings nach seiner Karriere in den Verein eingebunden werden. „Man könnte sich darüber unterhalten, eine Lösung wie bei Frank Baumann zu finden“, erklärte Allofs. Ex-Kapitän Baumann arbeitet seit Januar als Assistent des Werder-Geschäftsführers.

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

Kommentare