Schaaf macht Wiese Mut

Bremen - Die beispiellose Demontage von Tim Wiese als Nummer eins bei der TSG 1899 Hoffenheim – da fühlt auch Thomas Schaaf mit. „Er hatte klare Vorstellungen, die bisher nicht erfüllt worden sind. Was er momentan durchlebt, ist sicher nicht schön.

So in der Kritik zu stehen, wünscht man keinem“, sagte der Werder-Coach gestern Mittag über seinen ehemaligen Stammkeeper, der Bremen im Sommer verlassen hatte und mit großen Plänen ins Kraichgau gewechselt war.

Ob Wiese aus seinem derzeitigen Tief gestärkt herauskommt (wie er selbst in „Sport Bild“ ankündigte), mag Schaaf aus der Ferne nicht beurteilen: „Ich kenne die Umstände in Hoffenheim doch nicht.“ Rein sportlich aber traut er dem 31-Jährigen eine baldige Rückkehr ins Tor des Tabellen-16-. zu. „Von der Leistung her auf jeden Fall“, meinte Schaaf, „Tim besitzt die Qualität, er ist ein guter Torwart.“ · mr

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Luca Caldirola plus Mr. X

Luca Caldirola plus Mr. X

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Kommentare