Schaaf macht Wiese Mut

Bremen - Die beispiellose Demontage von Tim Wiese als Nummer eins bei der TSG 1899 Hoffenheim – da fühlt auch Thomas Schaaf mit. „Er hatte klare Vorstellungen, die bisher nicht erfüllt worden sind. Was er momentan durchlebt, ist sicher nicht schön.

So in der Kritik zu stehen, wünscht man keinem“, sagte der Werder-Coach gestern Mittag über seinen ehemaligen Stammkeeper, der Bremen im Sommer verlassen hatte und mit großen Plänen ins Kraichgau gewechselt war.

Ob Wiese aus seinem derzeitigen Tief gestärkt herauskommt (wie er selbst in „Sport Bild“ ankündigte), mag Schaaf aus der Ferne nicht beurteilen: „Ich kenne die Umstände in Hoffenheim doch nicht.“ Rein sportlich aber traut er dem 31-Jährigen eine baldige Rückkehr ins Tor des Tabellen-16-. zu. „Von der Leistung her auf jeden Fall“, meinte Schaaf, „Tim besitzt die Qualität, er ist ein guter Torwart.“ · mr

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Kommentare