. . . und erhöht den Druck auf den Aufsichtsrat

Schaaf macht Werbung für Allofs

Trainer Thomas Schaaf (Bild) hat klar Partei für Sportchef Klaus Allofs ergriffen.

Bremen - Bislang hat sich Thomas Schaaf immer recht neutral verhalten, doch jetzt schlägt sich der Werder-Coach ganz klar auf die Seite von Klaus Allofs – und macht öffentlich Werbung für die Verlängerung des im Sommer 2012 auslaufenden Vertrags des Bremer Sportchefs.

„Werder wäre gut beraten und sollte froh sein, wenn Klaus Allofs seine Arbeit fortsetzen würde. Er ist der richtige Mann“, sagte Schaaf der „Sport Bild“.

Dass sich der Bremer Coach derart vehement für seinen langjährigen sportlichen Partner einsetzt, erhöht den Druck auf den Aufsichtsrat. Dessen Boss Willi Lemke will Schaaf (wie alle anderen Verantwortlichen im Verein) unbedingt halten und ihn nicht verärgern. Das würde er aber tun, wenn keine Einigung mit Allofs zustandekäme.

Schaaf würde das so nie sagen. Wie sehr ihm aber eine weitere Zusammenarbeit mit Allofs am Herzen liegt, wurde gestern Abend nach dem Training deutlich. Da geriet der 50-Jährige erneut ins Schwärmen über seinen vier Jahre älteren Vorgesetzten: „Er leistet hier hervorragende Arbeit – und es wäre auch gut für Werder, wenn er die weiterführt. Ich will niemandem etwas nahelegen, sondern ich sage, was ich denke. Und das ist meine Meinung, die ich schon seit Wochen, Monaten vertrete.“ · mr

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Meistgelesene Artikel

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Johannsson und Sane fehlen

Johannsson und Sane fehlen

Kommentare